Angebote zu "Pädagogische" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Überblick Pädagogik und Psychologie am Beruflic...
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Zusammenfassung aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Psychologie, , Sprache: Deutsch, Abstract: Diese stichwortartige Zusammenfassung dient als Überblick in den Bereichen Pädagogik und Psychologie. Alle Themeninhalte aus Jahrgangsstufe I und II des Beruflichen Gymnasiums in Baden-Württemberg werden dargestellt und dienen damit als Ergänzung der im Unterricht behandelten Bereiche aus Pädagogik und Psychologie. Seit 2016 über 550 verkaufte Exemplare!Aus dem Inhalt:- Das psychoanalytische Persönlichkeitsmodell & Trieblehre nach Freud- Konditionierung- Sozial-kognitive Theorie nach Alfred Bandura- Bildungs- und Erziehungsprozesse, Erziehungsziele, Erziehungsstile, Erziehungsmaßnahmen- Medienpädagogik- Der Mensch in der Gruppe, Gruppenphasen nach Bernstein/Lowy, Stanford-Prison Experiment, Ferienlager Experiment von M.Sherif- Kommunikation und Interaktion, Axiome der Kommunikation nach Watzlawick, Kommunikationsmodell nach Schulz von Thun- Einstellung und Einstellungsänderung, Einstellungstheorien nach Katz und Festinger- Klientenzentrierte Theorie, Systemischer Ansatz

Anbieter: buecher
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
Die Übertragung von ökonomisch geprägten Modell...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Pädagogik - Wissenschaft, Theorie, Anthropologie, Note: 1,3, Universität Trier, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit untersucht die Übertragung von ökonomisch geprägten Modellen auf die pädagogische Praxis. Die fehlende Behandlung des Themas "Entscheidung unter Ungewissheit" in den Erziehungswissenschaften wird innerhalb dieser Arbeit als Anlass begriffen, eine aus der Ökonomie stammende Entscheidungstheorie zu verwenden, die Weiterbildungsentscheidungsprozesse unter Ungewissheit strukturiert. Da in der Ökonomie weitestgehend davon ausgegangen wird/wurde, dass rationales Handeln am Grundsatz des "Homo Oeconomicus" abgelesen werden müsste, konnte rationales Handeln unter Unsicherheit beziehungsweise Ungewissheit nicht möglich sein. Um dem Anspruch rationalen Handelns jedoch auch unter Ungewissheit gerecht werden zu können, formuliert die präskriptive Entscheidungstheorie Axiome (Annahmen), die den Grundstein rationalen Handelns in Ungewissheitssituationen legen. Das Grundmodell der präskriptiven Entscheidungstheorie wird hier zum einen als Reflexionshilfe bei Zielvorstellungen und zum anderen zur Objektivierung und Standardisierung des Beratungsprozesses vorgeschlagen.An dieser Stelle sei zu betonen, dass die im Folgenden ausgeführte Übertragung von Entscheidungsmodellen zur Unterstützung der Ratsuchenden innerhalb von Weiterbildungsentscheidungsprozessen lediglich als Vorschlag zu interpretieren ist. Es wird daher kein Anspruch auf Vollständigkeit und fehlerlose Anwendbarkeit gestellt. Das Ziel dieser Anwendung einer Entscheidungstheorie auf die pädagogische Beratungspraxis und die Verdeutlichung dieses Vorhabens anhand eines ausgewählten Beispiels soll lediglich versuchen, eine gedankliche Verbindung zwischen Pädagogik und Ökonomie herzustellen. So präsentiert Kapitel 2 grundlegende Aufgaben einer Weiterbildungsberatung und gibt Begründungen für einen in der heutigen Gesellschaft ansteigenden Beratungsanlass. Außerdem wird das Handlungsfeld der Weiterbildungsberatung beschrieben, welche den Ansatzpunkt für die in Kapitel 4 folgende Anwendung darstellt. Bevor jedoch eine Anwendung möglich ist, präsentiert Kapitel 3 zunächst den ökonomischen Ansatz unter Darlegung des Rationalitätsprinzips. Dieser Ansatz wird in Kapitel 3.1. anhand des Aufbaus ökonomischer Entscheidungsmodelle der Entscheidungstheorie verfeinert. Kapitel 3.2. präsentiert dann die aus der ökonomischen Theorie stammenden Entscheidungsregeln, die trotz ihrer Modellhaftigkeit und Reduziertheit gerade dadurch den Gegenstand "Ungewissheit" adäquat zu vereinfachen suchen.

Anbieter: Dodax
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
Überblick Pädagogik und Psychologie am Beruflic...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Zusammenfassung aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Psychologie, , Sprache: Deutsch, Abstract: Diese stichwortartige Zusammenfassung dient als Überblick in den Bereichen Pädagogik und Psychologie. Alle Themeninhalte aus Jahrgangsstufe I und II des Beruflichen Gymnasiums in Baden-Württemberg werden dargestellt und dienen damit als Ergänzung der im Unterricht behandelten Bereiche aus Pädagogik und Psychologie. Seit 2016 über 550 verkaufte Exemplare!Aus dem Inhalt:- Das psychoanalytische Persönlichkeitsmodell & Trieblehre nach Freud- Konditionierung- Sozial-kognitive Theorie nach Alfred Bandura- Bildungs- und Erziehungsprozesse, Erziehungsziele, Erziehungsstile, Erziehungsmaßnahmen- Medienpädagogik- Der Mensch in der Gruppe, Gruppenphasen nach Bernstein/Lowy, Stanford-Prison Experiment, Ferienlager Experiment von M.Sherif- Kommunikation und Interaktion, Axiome der Kommunikation nach Watzlawick, Kommunikationsmodell nach Schulz von Thun- Einstellung und Einstellungsänderung, Einstellungstheorien nach Katz und Festinger- Klientenzentrierte Theorie, Systemischer Ansatz

Anbieter: Dodax
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
Neue Wege für die Patientensicherheit: Sichere ...
89,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses interdisziplinäre Fachbuch ist eine unverzichtbare Ressource für Pädagogen, Studenten und Praktizierende der Medizin, die aktiv zu einer sichereren und hochwertigeren Gesundheitsversorgung beitragen wollen. Die Anwendung relevanter kommunikationswissenschaftlicher Erkenntnisse auf weltweit sichtbare Kernherausforderungen der modernen Medizin macht dieses Werk einzigartig und unverzichtbar in einer Zeit, in der die Politik weltweit auf eine sicherere und bessere Gesundheitsversorgung drängt. Die Autoren erläutern in ihrem innovativen Werk grundlegende Axiome der zwischenmenschlichen Kommunikation und beziehen diese auf alltägliche klinische Prozesse, um damit eine evidenzbasierte Grundlage für eine bessere Patientensicherheit und Versorgungsqualität zu schaffen. Die Fallbeispiele basieren auf wahren Begebenheiten und beschreiben sowohl unerwünschte Ereignisse als auch Beinahe-Schadensfälle aus nahezu allen Bereichen der medizinischen Versorgung. Das Buch bietet schnellen Zugriff auf praktische Lösungen in kritischen medizinischen Alltagssituationen. Jeder Falldiskussion folgen zudem pädagogische Fragen und angewandte Übungen, die ein besseres Verständnis der Kommunikationsprozesse fördern und den Lernprozess des Lesers unterstützen sollen. Somit ist dieses Werk ein unverzichtbarer Bestand eines Bücherregals aller Pädagogen, Studenten und Praktizierenden der Medizin, die sich mit einer bisher ungelösten Herausforderung konfrontiert sehen: Wie die Vision einer sichereren, besseren Gesundheitsversorgung mittels einer "sicheren Kommunikation" möglich werden kann. "Durch die Pionierarbeit von Annegret Hannawa und Günther Jonitz habe ich erstgelernt, welche Schlüsselfunktion Kommunikation und Patientensicherheit haben.Ich wünsche jedem Patienten Ärzte, die diese Themen verinnerlicht haben und leben." Dr. Eckart von Hirschhausen "Obschon ein großer Teil der Behandlungsfehler auf Defizite in der Kommunikation zurückzuführen sind, wird die sichere Kommunikation selten gelehrt und gelernt. Verbesserungspotentiale liegen damit brach. Prof. Hannawa liefert mit Ihren Forschungen und Publikationen konkrete Vorschläge, wie die Versorgung durch sichere Kommunikation verbessert werden kann. Es ist zu wünschen und notwendig, dass diese Erkenntnisse in der Praxis umgesetzt werden." Hardy Müller, Geschäftsführer Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.

Anbieter: Dodax
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
Die Übertragung von ökonomisch geprägten Modell...
28,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Pädagogik - Wissenschaft, Theorie, Anthropologie, Note: 1,3, Universität Trier, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit untersucht die Übertragung von ökonomisch geprägten Modellen auf die pädagogische Praxis. Die fehlende Behandlung des Themas 'Entscheidung unter Ungewissheit' in den Erziehungswissenschaften wird innerhalb dieser Arbeit als Anlass begriffen, eine aus der Ökonomie stammende Entscheidungstheorie zu verwenden, die Weiterbildungsentscheidungsprozesse unter Ungewissheit strukturiert. Da in der Ökonomie weitestgehend davon ausgegangen wird/wurde, dass rationales Handeln am Grundsatz des 'Homo Oeconomicus' abgelesen werden müsste, konnte rationales Handeln unter Unsicherheit beziehungsweise Ungewissheit nicht möglich sein. Um dem Anspruch rationalen Handelns jedoch auch unter Ungewissheit gerecht werden zu können, formuliert die präskriptive Entscheidungstheorie Axiome (Annahmen), die den Grundstein rationalen Handelns in Ungewissheitssituationen legen. Das Grundmodell der präskriptiven Entscheidungstheorie wird hier zum einen als Reflexionshilfe bei Zielvorstellungen und zum anderen zur Objektivierung und Standardisierung des Beratungsprozesses vorgeschlagen. An dieser Stelle sei zu betonen, dass die im Folgenden ausgeführte Übertragung von Entscheidungsmodellen zur Unterstützung der Ratsuchenden innerhalb von Weiterbildungsentscheidungsprozessen lediglich als Vorschlag zu interpretieren ist. Es wird daher kein Anspruch auf Vollständigkeit und fehlerlose Anwendbarkeit gestellt. Das Ziel dieser Anwendung einer Entscheidungstheorie auf die pädagogische Beratungspraxis und die Verdeutlichung dieses Vorhabens anhand eines ausgewählten Beispiels soll lediglich versuchen, eine gedankliche Verbindung zwischen Pädagogik und Ökonomie herzustellen. So präsentiert Kapitel 2 grundlegende Aufgaben einer Weiterbildungsberatung und gibt Begründungen für einen in der heutigen Gesellschaft ansteigenden Beratungsanlass. Ausserdem wird das Handlungsfeld der Weiterbildungsberatung beschrieben, welche den Ansatzpunkt für die in Kapitel 4 folgende Anwendung darstellt. Bevor jedoch eine Anwendung möglich ist, präsentiert Kapitel 3 zunächst den ökonomischen Ansatz unter Darlegung des Rationalitätsprinzips. Dieser Ansatz wird in Kapitel 3.1. anhand des Aufbaus ökonomischer Entscheidungsmodelle der Entscheidungstheorie verfeinert. Kapitel 3.2. präsentiert dann die aus der ökonomischen Theorie stammenden Entscheidungsregeln, die trotz ihrer Modellhaftigkeit und Reduziertheit gerade dadurch den Gegenstand 'Ungewissheit' adäquat zu vereinfachen suchen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
Kommunikation, Interaktion und Sozialisation
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Soziologie, Note: 1,3, Universität zu Köln, Veranstaltung: Einführung in Sozialisationstheorien, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Zusammenhang von Interaktion, Kommunikation und Sozialisation. Dabei soll die Wichtigkeit von Kommunikation im Sozialisationsprozess herausgearbeitet werden. Im ersten Schritt werden Grundbegriffe geklärt, die für die Sozialisation von Bedeutung sind. Ausserdem sollen sowohl Mechanismen als auch Sozialisations-instanzen Berücksichtigung finden. An dieser Stelle steht das liberale Strukturmodell im Vordergrund, das dem affirmativen Modell gegenübergestellt wird, um die Wichtigkeit der Individuierung im Sozialisationsprozess zu verdeutlichen. Anschliessend wird näher auf die Sozialisationstheorie des symbolischen Interaktionismus eingegangen. In diesem Zusammenhang soll der von Lothar Krappmann eingeführte Begriff der balancierenden Ich- Identität eingeführt, erläutert und eingeordnet werden, mit dem der interaktionistische Ansatz einen neuen Akzent erfahren hat und durch den er weiterentwickelt wurde. Im zweiten Hauptteil dieser Hausarbeit sollen Interaktion und Kommunikation zunächst allgemein und dann speziell anhand der Theorien Watzlawicks und Schulz von Thuns vorgestellt werden. An dieser Stelle sollen die fünf Axiome nach Paul Watzlawick als Grundlage dienen, um anschliessend das Modell des vierohrigen Empfängers nach Friedemann Schulz von Thun auf die Konsequenzen für die Sozialisation untersuchen zu können. In der Schlussbetrachtung erfolgt dann eine Zusammenfassung mit der die Wichtigkeit von Interaktionsprozessen im Sozialisationsprozess abschliessend noch einmal präzise unterstrichen werden soll. Als eine Art Ausblick soll dann kurz auf die Frage eingegangen werden, inwieweit Interaktion als individuelle Bedürfnisbefriedigung aufzufassen ist.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
Die Übertragung von ökonomisch geprägten Modell...
15,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Pädagogik - Wissenschaft, Theorie, Anthropologie, Note: 1,3, Universität Trier, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit untersucht die Übertragung von ökonomisch geprägten Modellen auf die pädagogische Praxis. Die fehlende Behandlung des Themas 'Entscheidung unter Ungewissheit' in den Erziehungswissenschaften wird innerhalb dieser Arbeit als Anlass begriffen, eine aus der Ökonomie stammende Entscheidungstheorie zu verwenden, die Weiterbildungsentscheidungsprozesse unter Ungewissheit strukturiert. Da in der Ökonomie weitestgehend davon ausgegangen wird/wurde, dass rationales Handeln am Grundsatz des 'Homo Oeconomicus' abgelesen werden müsste, konnte rationales Handeln unter Unsicherheit beziehungsweise Ungewissheit nicht möglich sein. Um dem Anspruch rationalen Handelns jedoch auch unter Ungewissheit gerecht werden zu können, formuliert die präskriptive Entscheidungstheorie Axiome (Annahmen), die den Grundstein rationalen Handelns in Ungewissheitssituationen legen. Das Grundmodell der präskriptiven Entscheidungstheorie wird hier zum einen als Reflexionshilfe bei Zielvorstellungen und zum anderen zur Objektivierung und Standardisierung des Beratungsprozesses vorgeschlagen. An dieser Stelle sei zu betonen, dass die im Folgenden ausgeführte Übertragung von Entscheidungsmodellen zur Unterstützung der Ratsuchenden innerhalb von Weiterbildungsentscheidungsprozessen lediglich als Vorschlag zu interpretieren ist. Es wird daher kein Anspruch auf Vollständigkeit und fehlerlose Anwendbarkeit gestellt. Das Ziel dieser Anwendung einer Entscheidungstheorie auf die pädagogische Beratungspraxis und die Verdeutlichung dieses Vorhabens anhand eines ausgewählten Beispiels soll lediglich versuchen, eine gedankliche Verbindung zwischen Pädagogik und Ökonomie herzustellen. So präsentiert Kapitel 2 grundlegende Aufgaben einer Weiterbildungsberatung und gibt Begründungen für einen in der heutigen Gesellschaft ansteigenden Beratungsanlass. Außerdem wird das Handlungsfeld der Weiterbildungsberatung beschrieben, welche den Ansatzpunkt für die in Kapitel 4 folgende Anwendung darstellt. Bevor jedoch eine Anwendung möglich ist, präsentiert Kapitel 3 zunächst den ökonomischen Ansatz unter Darlegung des Rationalitätsprinzips. Dieser Ansatz wird in Kapitel 3.1. anhand des Aufbaus ökonomischer Entscheidungsmodelle der Entscheidungstheorie verfeinert. Kapitel 3.2. präsentiert dann die aus der ökonomischen Theorie stammenden Entscheidungsregeln, die trotz ihrer Modellhaftigkeit und Reduziertheit gerade dadurch den Gegenstand 'Ungewissheit' adäquat zu vereinfachen suchen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
Kommunikation, Interaktion und Sozialisation
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Soziologie, Note: 1,3, Universität zu Köln, Veranstaltung: Einführung in Sozialisationstheorien, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Zusammenhang von Interaktion, Kommunikation und Sozialisation. Dabei soll die Wichtigkeit von Kommunikation im Sozialisationsprozess herausgearbeitet werden. Im ersten Schritt werden Grundbegriffe geklärt, die für die Sozialisation von Bedeutung sind. Außerdem sollen sowohl Mechanismen als auch Sozialisations-instanzen Berücksichtigung finden. An dieser Stelle steht das liberale Strukturmodell im Vordergrund, das dem affirmativen Modell gegenübergestellt wird, um die Wichtigkeit der Individuierung im Sozialisationsprozess zu verdeutlichen. Anschließend wird näher auf die Sozialisationstheorie des symbolischen Interaktionismus eingegangen. In diesem Zusammenhang soll der von Lothar Krappmann eingeführte Begriff der balancierenden Ich- Identität eingeführt, erläutert und eingeordnet werden, mit dem der interaktionistische Ansatz einen neuen Akzent erfahren hat und durch den er weiterentwickelt wurde. Im zweiten Hauptteil dieser Hausarbeit sollen Interaktion und Kommunikation zunächst allgemein und dann speziell anhand der Theorien Watzlawicks und Schulz von Thuns vorgestellt werden. An dieser Stelle sollen die fünf Axiome nach Paul Watzlawick als Grundlage dienen, um anschließend das Modell des vierohrigen Empfängers nach Friedemann Schulz von Thun auf die Konsequenzen für die Sozialisation untersuchen zu können. In der Schlussbetrachtung erfolgt dann eine Zusammenfassung mit der die Wichtigkeit von Interaktionsprozessen im Sozialisationsprozess abschließend noch einmal präzise unterstrichen werden soll. Als eine Art Ausblick soll dann kurz auf die Frage eingegangen werden, inwieweit Interaktion als individuelle Bedürfnisbefriedigung aufzufassen ist.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot